Endlich schlechte Essgewohnheiten ablegen und bewusster essen: So klappt’s

Rituale, Routine, Wiederholungen – wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Auch beim Essen haben wir unsere Vorlieben bzw. unsere (täglich) wiederholenden Angewohnheiten, die sich in unser Leben geschlichen haben. Manche davon sind gut, andere weniger. Für eine ausgewogene Ernährung, ein gutes Wohlbefinden und einen gesunden Körper ist es wichtig, dass du die schlechten Ess-Angewohnheiten erkennst, ablegst und deine Ernährung zum Positiven änderst – mit diesen Tipps gelingt’s:

Sportlich in den Frühling – die Trendsportarten des Frühjahrs

Die ersten Knospen sprießen, Maiglöckchen und Krokusse blühen in den Wiesen und die Sonne wärmt mit ihren immer wärmer werdenden Strahlen. Es wird Zeit, an die frische Luft zu gehen und sich zu bewegen. Doch oft ist es gar nicht so einfach, den inneren Schweinehund zu besiegen und von der Couch aufzustehen, um Sport zu machen. Mit welchen Sportarten du erfolgreich die Frühjahrsmüdigkeit bekämpfst, erfährst du im Artikel.

Gesund und fit in den Frühling

Frühjahrsmüdigkeit und Winterspeck ade! Bewegung an der frischen Luft, eine ausgewogene Ernährung und ein klein wenig mehr Achtsamkeit helfen beim schwungvollen Start in den Frühling. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um gesunde Gewohnheiten zu etablieren und für den Rest des Jahres fit zu bleiben. 

 

Das süße Leben genießen mit weniger Zucker

Morgens ein Löffelchen Zucker in den Kaffee, beim Bäcker eine leckere Nussschnecke geholt, nach der Tiefkühl-Pizza zum Mittagessen ein Stückchen Schokolade und am Abend auf der Couch ein Griff in die Chips-Packung – den ganzen Tag nehmen wir, ob bewusst oder unbewusst, Zucker zu uns. Wie du die größten Zuckerfallen umgehen kannst und wie es sich mit weniger Zucker genauso süß lebt, liest du im Artikel.

 

Seite 1 von 4

 

Facebook Logo

© 2019 ISANO AG